Springbox mit überraschender Entfaltung

Die Verpackungsart Springbox entspricht einer komplexen Schachtelkonstruktion, bei der es sich um eine zweiteilige Verpackung handelt. Das Unterteil wird ohne Verwendung von Bindemittel aufgerichtet und nach der Produktbeladung mit einem formstabilen Deckel versehen. Durch die hohen Rückstellkräfte des Unterteil-Zuschnitts springt dieser auf zu einem Teller, sobald der Deckel entfernt wird.

Die Automatisierungslösung beinhaltet das Formen und Halten des Unterteils, das Beladen der entsprechenden Produkte beispielsweise über Mehrkopfwaagen, das Formen und Verkleben der Deckel mit anschließender Verheiratung und final das Übergeben an eine Etikettierstation, die beide Verpackungsteile miteinander fixiert.

Die Form der Verpackung ist möglich als 4, 6- und 8- Eck- Variante.